15. April 2018

Wider die Kriegshetze

Wider die Kriegshetze - Es is höchste Zeit Mal prinzipiell zu werden. Es gibt keine Bürgerpflicht, der Anti-Russischen Kriegspropaganda Folge zu leisten. Auch das Grundgesetz sagt das Gegenteil. Wie SPD-Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier heute in der Wochenzeitung Die ZEIT erklärte, wird die Dauerhetze gegen Russen und Russland nun zu einer existentiellen Angelegenheit für Deutschland und Europa. Als Europäischer Bürger, Charlottenburger SPD-Mitglied und Lausitzer Sorbe bin ich aufgerufen, nun entgegen meiner Gewohnheiten Mal prinzipiell zu werden: Ich weise die im Kern nur Britisch-Amerikanischen Propaganda Fabrikationen entschieden zurück. Und das als Freund des anderen Amerikas, als Freund Londons. Es gibt keine Bürgerpflicht, einer unverantwortlichen Kriegspropaganda aufzusitzen. In den UK-US Agenturen glaubt man offensichtlich das mit “Gift, Gift, Gift” Gezeter am ehesten Stimmungen aufzuwiegeln sind und deshalb bekommt das Publikum “Gift, Gift, Gift” Geschichten aufgetischt. Wie schon in den tiefsten und finstersten Abgründen des Mittelalters. Das letzte Mal, dass ich mich so prinzipiell positionierte, war gegenüber DDR-Militärs, die uns zwingen wollten, mit simulierten Massenvernichtungswaffen Angriffe auf das freie Westberlin zu trainieren. Das war 1986 und bereits kurz danach war die totalitäre DDR-Spuktruppe abgetreten und abgetaucht. 




Ralph Th. Kappler - Tomaš Kappa, Forum "StadtVision Berlin 2022", Foto by Andrew Grauman



Keine Kommentare: